Förderverein Angler Sattelschwein


Das Angler Sattelschwein

Anfang der neunziger Jahre wurden in Schleswig-Holstein zwar noch einige Sattelschweine gehalten, die Zucht war aber fast völlig zum Erliegen gekommen. 1992 ergab sich die Möglichkeit, von einem Betrieb in Sachsen Tiere zu erwerben, die dort als Genreserve gehalten wurden.

 

Engagierte Züchter holten mit Unterstützung der Landesregierung und des Schweinezuchtverbandes fünfzig Sauen und vier Eber nach Schleswig-Holstein, die als Grundlage für den Neubeginn der Sattelschweinzucht dienten.

 

Heute wird das Angler Sattelschwein in den unterschiedlichsten Betrieben gezüchtet. Vom Hobbyzüchter bis zum Vollerwerbsbetrieb. Fleisch- und Wurstprodukte sind bei den meisten Betrieben zu erwerben.

 

 

 

 

 

 

Download
Aufnahmeantrag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 22.3 KB

Der Verein

Warum ist es nötig, alte Rassen zu erhalten?

  • Sie sind ein Stück Kulturgut.
  • Oft sind sie auf eine Region begrenzt und deshalb ein lebendiges Aushängeschild für einen Landesteil.
  • Aus Verantwortung gegenüber der Natur und unserer Zukunft wollen wir eine weitere Verarmung der genetischen Vielfalt verhindern.

Außerdem hat das Angler Sattelschwein eine sehr gute Fleischqualität, eignet sich gut für naturnahe Haltungsformen wie Weidehaltung und ist in der Lage, viele und vor allem gesunde Ferkel aufzuziehen.

Anfang 1996 hat sich deshalb der Förderverein Angler Sattelschwein gegründet. Seine Ziele sind:

  • Unterstützung der Zuchtarbeit
  • Aufmerksamkeit für ein Kulturgut wecken
  • Konzepte für regionale Vermarktung anregen

 

Unterstützen Sie den Aufbau dieser bedrohten, alten Rasse aus Angeln durch Mitgliedschaft im Förderverein (Beitrag: 2,50 Euro pro Monat) oder durch eine Spende auf unser Konto 20016396 bei der Nord-Ostsee Sparkasse BLZ 21750000,

IBAN DE36 2175 0000 0020 0163 96.